Weihnachtsfeier der Fasanenschützen

Harald Steidl neuer Schützenkönig

Den Jahresabschluss feierten am vergangenen Samstag die Fasanenschützen. In einer besinnlichen Stunde, mit Weihnachtsgeschichten und Gedichten, durfte auch der Besuch des Nikolaus nicht fehlen. Der Nikolaus brachte in einem humorvollen Vortrag einen Jahresrückblick über das Vereinsleben. Dabei wurden die aktiven Schützen mit privaten und sportlichen Anekdoten aufs Korn genommen. Zum ersten Mal übernahm Anna Steidl, am Klavier und Gesang, die musikalische Gestaltung der Weihnachtsfeier. Traditionell wird bei der Weihnachtsfeier auch der neue Schützenkönig proklamiert. Mit einem 65-Teiler konnte sich Harald Steidl die begehrte Auszeichnung sichern. Auf den Plätzen hatten Christoph Sellmer (68) und Reinhard Steidl (89) die Königswürde denkbar knapp verfehlt. Außerdem wurden bei der Weihnachtsfeier auch die neuen Vereinsmeister geehrte. In der Jugendklasse siegte Julia Seber mit beachtlichen 848 Ringen vor Katrin Kaindl (819) und Sabrina Gerstl (810). Julia Seber erzielte mit einer Serie von 282, 282 und 284 Ringen das beste Ergebnis aller Schützen. Zusätzlich wurden die Platzierungen 5 bis 8 mit Pokalen geehrt: Ricarda Bugl (806), Markus Aiwanger (781), Simone Gerstl (769), Richard Sellmer (747) und Ilona Bugl (736). Bei den Damen siegte Marina Aiwanger (788) vor Anita Gießamer (668) und Annemarie Barth (651). Ein erfolgreiches Jahr konnte Heribert Barth mit dem Gewinn der Vereinsmeisterschaft abschließen. Er siegte knapp mit 839 Ringen vor Reinhard Steidl (830) und Jakob Seber (830). Hier entschied die bessere Serie von Reinhard Steidl den Gewinn der Vizemeisterschaft. Den Vereinspokal, der aus einer Kombination von Ringen und Teilern ermittelt wird, gewann in diesem Jahr erneut Jakob Seber. Mit diesem dritten Erfolg darf er diesen Wanderpokal mit nach Hause nehmen.  Die allerletzte, von Gerd Ganser gemalte, Saisonscheibe gewann Armin Heinrich mit einem 1-Teiler. Auf diese begehrte Scheibe konnte in den letzten drei Jahren geschossen werden. Anschließend saß man noch gemütlich beisammen und erfreute sich beim traditionellen Nussschießen über die Geschenke

Fasanenschützen mit hervorragenden Mannschaftsergebnissen

Im letzten Wettkampf vor der „Winterpause“ präsentierten sich die Fasanenschützen noch einmal von ihrer besten Seite und überzeugten mit Spitzenleistungen. Alle 7 Mannschaften überwintern auf einen der drei vorderen Plätzen ihrer Wettkampfklasse. Für die 1. Mannschaft reichten sehr gute 1491 Ringe nicht zum Punktgewinn gegen Holztraubach 1. Mit glänzenden 383 war Armin Heinrich einmal mehr das Maß aller Dinge. Aber auch Heribert Barth und Josef Graf überzeugten mit 374 bzw. 373 Ringe. Das gute Mannschaftsergebnis komplettierte Jakob Seber mit 361 Ringe. Mit der besten Saisonleistung gelang der 2. Mannschaft ein wichtiger Punktgewinn gegen Haimelkofen 1. Der Wettkampf wurde mit 1460 : 1477 gewonnen. Hierbei konnte Florian Barth seine persönliche Bestleistung mit 376 Ringen einstellen und Reinhard Steidl scheint mit 374 Ringen wieder auf dem Weg zu alter Stärke zu sein. Johannes Sedlmeier (369) und Alois Obermeier (358) rundeten das sehr gute Mannschaftsergebnis ab. Auch die 3. Mannschaft überzeugte mit der besten Saisonleistung. Leider waren die Gäste aus Holztraubach einen Tick treffsicherer. Das Duell ging mit 1075 : 1087 Ringe verloren. Das absolute Spitzenergebnis gelang Martin Schwarz mit einer neuen persönlichen Bestleistung von 280 Ringe. Sehr gute Ergebnisse erreichten Harald Steidl (275) und Tobias Beck (265), gefolgt von Wolfgang Steidl (255). Eine durchschnittliche Leistung genügte der 4. Mannschaft zum Punktgewinn gegen Oberroning 2. Ein sehr erfreuliches Debüt gelang Jonas Steidl als Ersatzschütze mit 265 Ringe. Beste Einzelschützin war Lea Halbfinger mit 267 Ringe, gefolgt von Marina Aiwanger (260) und Lea Steidl (241). Unangefochten belegt die 7. Mannschaft mit einem Schnitt von 1047,60 den ersten Platz in ihrer Klasse. Auch im letzten Wettkampf gelang ein ungefährdeter Sieg gegen Holztraubach 4 mit 1058 : 934. Mit einer neuen persönlichen Bestleistung (271) setzte sich diesmal Sabrina Gerstl an die Spitze der Einzelwertung. Die Zwillingsschwestern Ricarda und Ilona Bugl zeigten mit 263 bzw. 262 fast identisch gute Leistungen. Mit fast identischen Leistungen gingen auch Katrin Kaindl (262) und Simone Gerstl mit 261 Ringe vom Stand. Außerdem schossen Viktoria Forstner (245) und Steffi Stangl (224). Die 5. und 6. Mannschaft hatten schießfrei.  Am Samstag findet die Weihnachtsfeier mit dem traditionellen Nussschießen im Sportheim statt.

Bestenliste RWK 30 und Mannschaftsrekorde       

Bestenliste RWK 40 und Mannschaftsrekorde

 

Fasanenschützen qualifizieren sich für 3. Runde im Gaupokal

Mit insgesamt 21 Schützen konnten die Fasanenschützen die 2. Runde im Gaupokal gegen Hart erfolgreich überstehen. Das Endergebnis lautete 565 : 908. Die besten und schönsten Zehner schossen an diesem Abend Heribert Barth mit einem 20-Teiler, gefolgt von Ricarda Bugl mit einem 32 Teiler. Außerdem kamen Bernhard Aiwanger (39), Harald Steidl (47), Sighart Begemann (52), Marina Aiwanger (57), Florian Barth (59), Reinhard Steidl (76), Simone und Sabrina Gerstl mit einem 90 bzw. 91-Teiler in die Wertung. Am 5. Dezember ist die letzte Gelegenheit für die Vereinsmeisterschaft zu schießen. Die traditionelle Weihnachtsfeier findet am 9. Dezember im Sportheim statt.